Organische Bio Dünger für Pflanzen – was, wovon & wieviel wird benötigt?

Wirkung von Stickstoff in der Pflanze

Stickstoff (N) dient allgemein zusammengefasst als Grundbaustein in vielen Teilen Pflanze.
In Funktion als Grundstoff für Chlorophyll, verstoffwechselte Eiweißverbindungen & allgemein im Wachstum von Blättern & Stengeln benötigt.

Wirkung von Phosphor in der Pflanze

Phosphor (P) ist beteiligt als Grundbestandteil im Energiehaushalt der Pflanze, ist Bestandteil der strukturgebenden Zellbestandteile sowie der DNA & fördert Blüte-& Fruchtbildung.

Wirkung von Kalium in der Pflanze

Kalium (K) wird in der Pflanze zur Steuerung des Wasserhaushalts benötigt, wirkt im Enzymstoffwechsel sowie in der Synthese von Kohlenhydraten.
Unterstützt und stärkt Winterhärte von Pflanzen und fördert zusätzlich die Widerstandskraft gegen äußere Schadeinflüsse wie Hitzestress.

Welche Wirkzusammenhänge zwischen Pflanzen Hauptnährstoffen Stickstoff(N), Phosphor(P), Kalium(K) und Spuren-/Sekundärnährstoffe wie Calcium, Magnesium, Schwefel etc. gibt es?

Im organisch biologischen Pflanzenbau muss nicht jeder vermeintliche Nährstoffmangel auch ein „echter“ Mangel sein.
Wichtigste Wirkzusammenhänge bestehen zwischen:
N:K / P:Mg / Ca:Mg / Ca:K / K:Mg
Sowie Einfluss von Boden-/Substrat ab pH >7 auf Ca/P Verfügbarkeit. 


Darstellung der für Zierpflanzen optimierten Pflanzennährstoffe in %/ppm (Anpassungen für andere Pflanzengattungen und unterschiedliche Substrat/Bodeneigenschaften nicht inbegriffen):

in %
   N      P      K     Ca       Mg
2 – 50,2 – 0,71,8 – 5,50,5 – 2,00,2 – 0,8

in ppm
      Fe     B     Mo    Cu    Mn   Zn
50 – 100020 – 800,15 – 1,05 – 1525 – 15015 – 80
(Quelle: http://www.hortipendium.de/N%C3%A4hrelemente_und_ihr_Verhalten_im_Boden)

Basierend auf obig dargestellten Nährstoffverhältnissen können bereits erste näherungsweise Entscheidungen getroffen werden.
Zur Ergänzung und genaueren Orientierung, welche Dünger & Zusätze nun für welche Kulturen geeignet sind wie folgt.

NPK Angaben Hinweis – während in Grundsatzlektüren wie in obiger Darstellung in der Regel die reinen Nährstoffanteile gemeint sind, anders als in organischen Düngern häufig vorkommenen chemischen Zusammensetzungen. Während oben rein P Phosphor gemeint ist, wird bei Düngerprodukten P in P2O5 angeben. Der Sauerstoffanteil muss also zur Ermittlung aus Produktangaben herausgerechnet werden (Oxidationsregel) für ein eindeutiges. Ergebnis:

Welchen NPK Bedarf haben Marktübliche Dünger – ein Überblick

Rasen:

Rasendünger A: NPK 8-3-4 / 2,5%-S 0,4% Mg

Rasendünger B: NPK 15-3-10

Rasendünger C: NPK 10-4-14 / 8%-S 1%-Fe

Rasendünger D: NPK 7-3-10 / 5%-S 0,3%-Mg 2%-Na


Obst/Beeren Dünger:

Beeren-& Obstdünger A: NPK 7-3-10

Beeren-& Obstdünger B: NPK 3,5-6 (flüssig)

Beeren-& Obstdünger C: NPK 6,7-4-10

Gemüse (Tomaten) Dünger:

Gemüse (Tomaten) Dünger A: NPK 5-3-6 / 3%-S 0,6%-Mg /

Gemüse (Tomaten) Dünger B: NPK 7-2-6 / 3%-S 0,3%-Mg 1%-Na

Kräuterdünger:

Kräuterdünger A: NPK 8-2-5 / 1%-Fe Eisen 3%-S 0,3%-Mg 1,5%-Na

Kräuterdünger B: NPK 4-8-10 / 6%-S 3%-Mg 1,8%-Na

Baum, Hecken, Sträucher:

Baum-, Hecken-, Strauchdünger 1: NPK 9-3-5 / 3%-S 1%-Na

Baum-, Hecken-, Strauchdünger 2: NPK 6-4-8

Mit den oben bereitgestellten Informationen und Beispielen von am Markt erhältlichen, populären organischen Düngern lässt sich der benötigte NPK Wert ermitteln.

Über 50 organische Dünger & Zusätze im Online Shop unter Bio-gartenwelt.de/shop
Für Ihre Pflanzen nur das Beste!

Was brauchen Pflanzen im Freilandanbau außer NPK Düngern noch für einen gesunden Wuchs?

Mineral-& Nährstoffauspülungen durch (Extrem) Niederschläge

Im Freilandanbau werden durch Niederschläge Mineralien (und Nährstoffe teilweise) ausgespült.
Neben organisch biologischen Düngern zur NPK Versorgung werden daher auch Gesteinsmehle benötigt.
Calcium hebt den pH-Wert im Boden an und wirkt somit der natürlichen Versauerung organisch bewirtschafteter Nutzflächen entgegen.

Aus der weiter oben dargestellten Nährstoff Grundverhältnisse von N: (Ca:Mg) wird der benötigte Bedarf an Gesteinsmehlen anteilig am NPK Dünger ermittelt.

Humin-& Fulvinstoffe aus Leonardit als Bodenverbesserer

Humin-& Fulvinstoffe wirken vielseitig auf das Pflanzenwachstum ein verbessern Bodeneigenschaften.
Bei uns erhältlich als Perlenhumus wirken Humin-& Fulvinstoffe Bodenverbessernd durch ihre hohe Kationen- & pH-Pufferkapazität, Steigert Widerstandsfähigkeit gegen schädliche äußere Einflüsse, fördert Wurzelwachstum und minimiert Bodenerosion.

Was brauchen Pflanzen in Topfkultur außer NPK Düngern noch für einen gesunden Wuchs?

Mineralien/Spurenelemente durch Gesteinsmehle – die Mischung machts

Der Bedarf an Mineralien/Spurenelemente durch Gesteinsmehle in Topfkultur ist einfacher zu bemessen. Durch das Fehlen von Auswaschungen durch (Extrem-)Niederschläge ist der Bedarf an Gesteinsmehlen gemäß der oben dargestellten Nährstoff Grundverhältnisse abzulesen.

Empfehlung in Topfkulturen – Anwendung von Gesteinsmehlen der Vielfalt wegen:
Dolomitkalk 1/3-1/2 Rest Urgesteinsmehl 1-2 Sorten

Warum verschiedene Gesteinsmehlprodukte nutzen?

Je nach Substrat und Kultur ist der Nährstoffbedarf teils beträchtlich.
Vorgedüngte Substrate bieten dann oft nur für wenige Wochen ausreichend Nährstoffe.
Ein Düngen solcher Substrate ist dann spätestens mit Beginn der ersten Mängel an Pflanzen notwendig.

Dabei stets die Nährstoff Grundverhältnisse (s. obiger Teil des Ratgebers) beachten und entsprechend der Gesteinsmehl Empfehlung durch Einsatz verschiedener Gesteinsmehlprodukte für eine ausgewogenere Versorgung mit Mineralien/Spurenelemten.

Humin-& Fulvinstoffe aus Leonardit als Bodenverbesserer

Humin-& Fulvinstoffe wirken vielseitig auf das Pflanzenwachstum ein verbessern Bodeneigenschaften.
Bei uns erhältlich als Perlenhumus wirken Humin-& Fulvinstoffe Substratverbessernd durch ihre hohe Kationen- & pH-Pufferkapazität, Steigert Widerstandsfähigkeit gegen schädliche äußere Einflüsse und fördert das Wurzelwachstum.

Zu den Gesteinsmehlen Hier entlang

Zu den Humin-& Fulvinstoffen


Kommentare

  1. Hallo
    Ich bin auf der Suche nach einer Dünge alternative in der Landwirtschaft für den Getreideanbau. Können Sie mir ein Angebot machen für ca. 20ha?

Füge einen Kommentar hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert Erforderliche Felder sind mit * markiert